Unser Weinkeller ist ne blutige Angelegenheit

Der Wein wird derzeit in Strüth ausgebaut, im ehemaligen Schlachthaus der Metzgerei Koch. Wo früher Schweinehälften von der Decke hingen und Rindswürste gebrüht wurden, stehen jetzt Edelstahltanks, Traubenpresse und Abfüllanlage. Klingt makaber? Naja, in anderen Schlachthäusern sind heute Diskos untergebracht (hier). An dieser Stelle der Hinweis: unser Wein ist dennoch vegan. Veganer Wein? Ist doch klaro, oder? Nee, ist nicht klaro, schauste hier.

Wir bauen den Wein bislang immer oft trocken aus (Ausnahmen bestätigen die Regel: im diesen Jahr ist er halbtrocken. Aber nur kurz bisschen halbtrocken). Wenig Restzucker, schöne typische Säure für Riesling und so weiter. Gekeltert wird noch mit einer alten Spindelpresse aus Holz.  Entgegen des Trends zum Schraubverschluss wird unser Wein verkorkt. Die neue Generation von Kork, die für unseren Wein zum Einsatz kommt, verspricht sensorische Neutralität und steht dem Schraubverschluss in Nichts nachWeinkeller